Herzlich willkommen auf den Seiten der  « ÜWG - Mettenheim »

 

Die ÜWG Mettenheim ist eine Überparteiliche Wähler - Gruppe, die zu Wahlen antritt, ohne den Status einer politischen Partei zu haben. Es handelt sich hierbei um den Zusammenschluss engagierter Bürger zur Kandidatur bei Kommunal- und Kreistagswahlen. Die ÜWG steht für unabhängige politische Entscheidungen zum Wohle der Allgemeinheit, für Modernität und Fortschritt. Wir sind die politische Heimat für alle Bevölkerungsschichten in der Gemeinde ohne politischen Zwängen zu unterliegen. Die Erhöhung der Lebensqualität für alle Gemeindebürger muss für uns bei allen Infrastrukturmaßnahmen Vorrang haben.

Wir stehen für Bürgernähe und nüchterne Sachpolitik mit breiter Öffentlichkeitsarbeit.


BERICHT ÜBER UNSERE HERBSTVERSAMMLUNG
VOM DONNERSTAG 16.09.2021 BEIM KREUZERWIRT

Am Donnerstag, den 16.09.2021 fand auf Einladung unserer Gemeinderäte die diesjährige

ÜWG-Herbstversammlung statt.

Im Restaurant beim Kreuzerwirt versammelte sich hierzu eine überschaubare, aber sehr interessierte Gruppe.

 

ÜWG-traditionell übernahm unsere stimmstärkste Gemeinderätin Marianne Lazarus die Begrüßung und führte gekonnt durch das Programm.

Neben unseren (natürlich) vollzähligen amtierenden Gremiumsmitgliedern konnten noch einige ehemalige Räte, diverse Listenkandidaten aus der Kommunalwahl 2020 sowie manch sonstige Interessenten begrüßt werden.

 

Ein Vertreter der Kreis-UWG wurde zu diesem Treffen nicht eingeladen, da hier nur eine interne Analyse der letzten ca. 1 1/2 Jahre vorgenommen werden sollte.

Zu unserem nächsten Frühjahrstreffen (Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben) werden wir uns sicherlich hierum wieder bemühen.

 

Nach der Begrüßung stand eine Nachlese der Kommunalwahlen 2020 auf der Tagesordnung, welche vom Gemeinderat Rudi Kapser vorgenommen wurde.

 

Zunächst berichtete dieser über den zurückliegenden Wahlkampf, welcher seinem Namen leider alle Ehre gemacht hat. Ohne Wertung von welchen Gruppierungen hier eventuell Fehler begangen wurden, meinte er, vielleicht könne man künftig gemeindeweit eine andere Informationspolitik für die Wähler hinsichtlich der nächsten Kommunalwahl(en) durchführen.

Gespräche hierzu könnten seitens der ÜWG angeregt werden.

 

Weiter ging er noch kurz auf den Ausgang sowohl bei der GR.-Wahl als auch bei der Bürgermeisterwahl / -Stichwahl ein, welche beide nur denkbar knapp ein besseres Ergebnis gebracht hätten.

Trotzdem haben wir als ÜWG bei der GR.-Wahl mit ca. 9.700 Stimmen die meisten aller Parteien erhalten, ein

Gemeinderatsmitglied mehr als 2014-2020 und als einzige Gruppierung drei Frauen im Gremium.

Wie knapp die Bgm.-Wahl als auch deren Stichwahl endete ist wohl noch Allen in bester Erinnerung.

 

Rudi Kapser bedankte sich noch recht herzlich bei unserer Marianne Lazarus, welche bei der konstituierenden Sitzung sowohl für das Amt des 2. als dann auch noch des 3. Bürgermeisters kandidierte, jedoch beide Male, wie im Vorfeld bereits vermutet, auf verlorenem Posten stand

 

In den Ausschüssen etc. sind wir folgendermaßen vertreten:

Bauausschuß:                                Rudi Kapser                        Vertretung Claudia Hohenberger

                                                                Marianne Lazarus              Vertretung Florian Gaspar

Rechnungsprüfungsausschuß:   Claudia Hohenberger        Vertretung Rudi Kapser

                                                                Gerti Schwarze                  Vertretung Martin Schwarze

                                                        Florian Gaspar                    Vertretung Marianne Lazarus

Familienbeauftragter:                  Claudia Hohenberger        Vertretung Marianne Lazarus

Kulturbeauftragter:                     Gerti Schwarze                   Vertretung Marianne Lazarus

Sportbeauftragter:                       Florian Gaspar

 

Diese Auflistung soll für Euch eine Hilfe sein, bei diversen Fragen oder Problemen unterschiedlichster Art unseren richtigen Ansprechpartner zu finden.

 

Dass Michael Mooshuber seinen Rücktritt aus dem Gemeinderat erklärt hat, ist ja mittlerweile sicherlich jedem

bekannt (siehe hierzu auch früherer Homepage-Bericht vom 01.03.2021).

Deshalb wurde dieses Thema selbstverständlich nochmals aufgegriffen, jedoch nicht mehr allzu detailliert erläutert. Schließlich soll diese Thematik nicht wieder aufs Neue aufgefrischt werden, um nun hoffentlich zum Wohle von Mike und allen Beteiligten endlich mal Gras über die Sache wachsen zu lassen.

 

Rudi Kapser listete nochmals Mikes gemeindepolitischen Werdegang mit folgenden Eckdaten auf:

- Gemeinderat                               von 2001 bis 2020

- 3. Bürgermeister                         von 2008 bis 2020

- Standesbeamter                          von 2016 bis 2020

- Mitglied im Finanzausschuß     von 2001 bis 2014

- Mitglied im Bauausschuß          von 2002 bis 2014

 

In Abwesenheit von Mike wurde noch ein großer Dank ausgesprochen für all das, was er in den Jahren sowohl für die Gemeinde als auch für unsere ÜWG geleistet hat (siehe auch hierzu den Homepage-Bericht vom 01.03.2021).

Als Nachfolger wurde unser Martin Schwarze den Versammlungsteilnehmern vorgestellt und ihm zu seinem

neuen Amt gratuliert.

Wir sind uns sicher, dass Martin seine Aufgaben gut, gewissenhaft, sowie mit Freude und Eifer ausführen wird.

 

Anschließend bedankte sich Rudi Kapser zusammen mit Florian Gaspar im Namen der ÜWG noch bei unseren

"Kommunalwahlhelfern" Silvia Sauter, Hans Hartinger und Wolfgang Rasch sowie bei unseren ausgeschiedenen

Gemeinderäten Roland Dichtl und Franz Hinmüller, welche beide von 2014 bis 2020 im Gremium dabei waren

und hier sehr aktive Arbeit geleistet haben, mit einem kleinen ÜWG-budgetgerechtem Präsent.

 

Nun war wieder die Marianne an der Reihe um den nachfolgenden Tagesordnungspunkt "Bericht über erfolgte

Gemeinderatsarbeit von 05/2020 bis 09/2021" vorzutragen.

Einzelne hier erläuterte Punkte listen wir an dieser Stelle nicht mehr auf.

Natürlich kann jeder von Euch, wenn gewünscht, zu den diversen bekannten Gemeindethemen nochmals von uns Informationen erhalten.

 

Als Nächstes stand die Frage an, wer künftig als Nachfolger vom Mike die Geschicke unserer ÜWG leiten solle.

Traditionell war dies immer unser stimmstärkster amtierender Gemeinderat, was nun die Marianne wäre.

Nach einer kurzen harmonischen Diskussion einigte man sich darauf, dass Marianne mit tatkräftiger Unterstützung vom Rudi dieses Amt übernehmen wird.

 

Beim letzten Versammlungspunkt Wünsche und Anträge / Vorschau / Sonstiges kamen von uns folgende Themen zur Sprache:

 

- Soll unsere Homepage weitergeführt werden?

Hier einigte man sich auf ein "ja"

- Wann sollen weitere Versammlungen durchgeführt werden?

Es bleibt pro Jahr bei zwei Versammlungen (Frühjahr / Herbst)

- Einführung neuer Aktivitäten:

Hier gab es eine rege Diskussion mit diversen Vorschlägen (Besichtigungstouren, Radltouren usw.) welche nochmals intern diskutiert werden

- Weiterführung unserer bekannten Aktivitäten:

Unser bewährtes "Rama-Dama" soll jährlich durchgeführt werden (Frühjahr)

Am Ferienprogramm wird weiterhin teilgenommen (Klettern)

Am Bürgerschießen der Altschützen Mettenheim nehmen wir weiterhin teil

 

In diesem Zusammenhang erinnerte Rudi nochmals an das von unserer Seite sehr erfolgreiche Abschneiden

beim letzten Bürgerschießen 2020:

Die ÜWG stellt sowohl den Mannschaftsmeister (Eva Dichtl, Angelika Dichtl, Claudia Mooshuber, Antonie Maier) als auch mit Eva Dichtl den amtierenden Bürgerschützenkönig.

Auch unsere anderen Mannschaften, welche an dem Wettbewerb teilgenommen hatten, erreichten durchwegs

sehr gute Platzierungen.

Den erfolgreichen Schützen an dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation!!!

 

Von den Besuchern gab es folgende Fragen:

- Weitere Hundekotstationen etc.:

Im Bereich der Allee wäre es wünschenswert,

wenn ca. auf halber Länge noch eine Station aufgestellt werden könnte.

Momentan gibt es hier nur normale Abfallbehälter, in denen oft diese vollen Hundekottüten entsorgt werden.

Die Station Waldstraße (Bereich Bushäuschen) gehört versetzt, da es massive Anwohner beschwerden bezüglich Geruchsbelästigung gibt.

 

- Ende Rad- / Anfang Fußgängerweg (MÜ 38) Höhe Donaustr.:

Hier kommt es immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen, da Vorfahrtsregelung für viele (oft auch Kinder) dort sehr undurchsichtig ist.

 

- LKW-Verkehr aus Stadel-Baustelle über Gewerbestr.:

Beim Verlassen der Baustelle (ehem. Mettenh. Stadel) erfolgt die Abfahrt nicht auf kürzestem Wege (östl. THW) auf die MÜ 38, sondern über die Gewerbestraße (bis Ausfahrt Sanwald oder gar Ausfahrt Peukert).

 

Diese aufgeführten Punkte wurden bereits von Rudi in der GR.-Sitzung am 05.10. dem Gremium vorgetragen.

Seitens der Gemeinde wird sich diesen Problematiken schnellstens angenommen.

 

So wird sich z.B. nach unserseitiger Aufforderung im gesamten Gemeindegebiet um sinnvolle weitere Standorte der Hundekotstationen Gedanken gemacht.

 

Die Station an der Waldstraße wurde mittlerweile bereits versetzt.

 

Bezüglich Gefahrenbereich an der Auffahrt Donaustraße auf die MÜ 38 wird ein zeitnaher Vorort-Termin mit Polizei, Verkehrsbehörde und Gemeindevertretern (auch jemand von uns wird anwesend sein) vereinbart.

 

Der LKW-Verkehr aus oben genannter Baustelle wird mit dem Bauunternehmer besprochen.

 

So, dies waren nun kurz zusammengefasst die Inhalte unserer Herbstversammlung 2021.

 

Mit ein paar kurzen Schlussworten bedankte sich Rudi Kapser noch bei allen Beteiligten fürs Kommen sowie für das Interesse und die rege Mitarbeit an den Themen und wünschte allen noch einen guten Nachhauseweg.

11.10.2021  i.A. Rudi Kapser


Hallo Freunde der ÜWG,

 

zwei Monate sind im Jahr 2021 mittlerweile schon wieder vergangen.

 

Zwei Monate, in denen das öffentliche Leben immer wieder mal von diversen Corona-Einschränkungen geprägt war. Da es voraussichtlich auch in nächster Zeit noch nicht möglich sein wird, wieder zur Normalität zurückkehren zu können, wollen wir ÜWG-Gemeinderäte Euch ab und an über unsere Homepage zu diversen Themen informieren.

 

Als Erstes eine wichtige Information bezüglich unserer Gemeinderatszusammensetzung.

Wie Ihr bestimmt schon aus Gemeindeblatt, Zeitung etc. erfahren habt, hat unser Mike sein

Gemeinderatsamt in der Sitzung vom 01.12.2020 niedergelegt.

Mike sieht sich nicht mehr in der Lage, nach all den Vorkommnissen vor und nach den letztjährigen

Kommunalwahlen dieses Amt weiterhin auszuüben.

 

Ein Schriftstück, welches Mike dem Gremium vorlas, beinhaltete seine Beweggründe zu diesem Entschluss.

Er bat, sein Amt als Gemeinderat niederlegen zu dürfen und beantragte über die Amtsentlassung zu beschließen und zuzustimmen.

 

Mike bedankte sich noch für die vergangene gute Zusammenarbeit und wünschte allen Anwesenden

in der schwierigen Corona-Zeit Gesundheit und Wohlbehalten.

 

Danach war erst mal Stille im Saal...

 

Diese sehr bedrückende Stimmung (keinerlei Bemerkungen von den Sitzungsteilnehmern) wurde von

einem unserer ÜWG-Gemeinderäte dann mit ein paar Worten beendet:

 

"Einfach absolut unglaublich, dass eine Kommunalwahl in so einer kleinen Gemeinde wie Mettenheim solche Konsequenzen nach sich zieht". Dass unser Mike nur noch diesen Ausweg sieht ist jetzt wohl leider nicht mehr abwendbar, aber trotz allem einfach nur schade.

 

Das Wort  « Wahlkampf »  haben wir Mettenheimer wohl allzu wörtlich genommen!"

 

Für uns ÜWG-ler ist dieser Rücktritt natürlich ein immenser Verlust. Mike war nicht nur für uns immer

ein wichtiger Mann. Auch die Gemeinde konnte sich glücklich schätzen, einen so erfahrenen und kompetenten Mann als Gemeinderat und 3. Bürgermeister im Gremium zu haben!

 

An dieser Stelle ist es jetzt an der Zeit dem Mike ein großes  "Dankeschön"  auszusprechen.

Danke Mike für deinen großen Einsatz, den Du all die Jahre für uns ÜWG-ler gezeigt hast.

 

Du warst jahrelang unser stimmenstärkstes Gemeinderatsmitglied. Umso schmerzlicher somit sowohl für uns Gemeinderäte als auch für die gesamten ÜWG-Familie, dass so ein erfahrener Mann wie du nicht mehr in diesem Gremium dabei ist.

 

Natürlich wünschen wir dir alle für deine Zukunft ohne Sitzungen und sonstigen Kommunalverpflichtungen etc. alles, alles Gute!

 

In der ersten Sitzung des neuen Jahres 2021 musste nun der Beschluss zur Feststellung dieser Amtsniederlegung gefasst werden. dies ist ein notwendiger Beschluss. Hier konnte nicht mit  "ja"  oder "nein"  gestimmt werden, es musste nur eine formelle Feststellung getroffen werden.

 

Den Nachfolger zu benennen war nicht ganz einfach, waren doch als Listennachrücker mit dem Martin Schwarze und dem Martin Strasser zwei Personen auf unserer Liste stimmengleich.

Beide einigten sich darauf, daß Martin Schwarze der Erste und Martin Strasser der zweite Nachrücker sein soll.

 

Dies wurde nun in der Februar-Sitzung per Beschluss vom Gemeinderat festgesetzt.

Anschließend wurde auch gleich die Vereidigung vom Martin Schwarze vorgenommen.

An dieser Stelle nochmal von uns herzliche Gratulation zum Gemeinderatsamt.

Wir hoffen, dein neues Amt macht dir Spaß.

Wir sind uns sicher, dass du deine neue Aufgabe gut, gewissenhaft und mit Freude ausführen wirst.

 

Einen kleinen "Steckbrief" über unser neues Gemeindratsmitglied findet Ihr auf unserer Homepage unter "Kommunalwahl 2020 - Kandidaten".

 

Weiter möchten wir Euch an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass unsere jährliche Frühjahrs-

versammlung, wie auch schon die Herbstversammlung 2020, aufgrund der derzeit geltenden

Corona-Einschränkungen leider entfallen muss.

 

Natürlich möchten wir diese Info-Veranstaltung so schnell wie möglich durchführen.

 

Sollte eine solche Versammlung mit den geltenden Corona-Regeln wieder vereinbar sein, werden wir einen dann zeitnahen Termin vereinbaren und Euch in bekannter Form (Homepage, E-Mail, Plakate etc.) mitteilen.

 

Das seit geraumer Zeit jährlich von der ÜWG durchgeführte Rama-Dama möchten wir ebenfalls aus

oben aufgeführtem Grund heuer entfallen lassen.

Wir können nicht verantworten, dass auf einer solchen Veranstaltung es zu Ansteckungen kommen könnte.

 

Wir bitten hierbei um Euer Verständnis.

 

Sollte es Euererseits Fragen, Anregungen etc. zu irgendwelchen Themen betreffend der ÜWG oder auch der Gemeindratsarbeit geben, könnt ihr diese natürlich jederzeit über den Kontakt-Link auf unserer Homepage, über E-Mail oder auch telefonisch / persönlich an einen unserer Gemeinderäte herantragen.

 

Ansonsten würde es uns immer freuen, wenn der ein oder andere mal in einer Gemeinderatssitzungen teilnehmen würde, um sich selbst ein Bild von unserer Arbeit beziehungsweise zu den einzelnen Themen zu machen.

 

Servus und bleibts gsund,

Die ÜWG-Gemeinderäte

01.03.2021

 


Liebe ÜWG-ler,

 

ein sehr ereignisreiches Jahr geht nun zu Ende.

Ein Jahr, das uns alle vor noch nie dagewesene Probleme und Herausforderungen gestellt hat.

Im Namen der ÜWG-Mettenheim möchte ich mich nun  an dieser Stelle recht herzlich bei Euch allen bedanken!       Dankeschön an alle, die uns das ganze Jahr über unterstützt und begleitet haben.

 

Bei zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten sowie bei den Wahlveranstaltungen konnten wir immer auf Euch zählen.

 

Eine geplante Herbstversammlung / Jahresabschlussveranstaltung, bei der wir Euch unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen wollten, musste aus bekannten Gründen ja leider entfallen.

Natürlich werden wir, wenn es hoffentlich endlich mal wieder möglich ist, das Ganze schnellstmöglich nachholen.

 

Euch allen und Euren Familien wünschen wir besinnliche und erholsame Weihnachtsfeiertage und für das neue Jahr Gesundheit, Kraft und von Herzen alles Gute!

 

i.A. Rudi Kapser


Die ÜWG - Herbstversammlung 

 

musste leider wegen den aktuellen  "CORONA - Beschränkungen"  abgesagt werden.

 

Ein neuer Termin wird sobald möglich bekannt gegeben.

 

Wir haben jetzt bereits einige Sitzungen (Gemeinderat und Bauausschuß)

in der neu gewählten  Gemeinderat-Zusammensetzung hinter uns.

 

Welche Themen hier besprochen wurden und vor allem wie es uns sechs ÜWG-lern hierbei ergeht,

 

sowie eine (aufgrund Corona, Urlaubszeit etc. noch nicht stattgefundene) längst fällige Wahl-Nachbetrachtung möchten wir Euch auf unserer Herbstversammlung erläutern.

 

Bitte um Vormerkung des Termines.

 

Wäre natürlich schön und wichtig, wenn möglichst viele an dieser Veranstaltung teilnehmen würden.

(die dann aktuell gültigen Corona-Vorschriften sind natürlich einzuhalten)

 


 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Mettenheim,

 

Liebe Freunde der ÜWG,

ich möchte mich bei Ihnen sehr herzlich für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen bei der Kommunalwahl 2020 bedanken.

 

Ebenso gilt mein besonderer Dank meinem ÜWG-Team

und allen die mich bei der Werbung und der Homepage unterstützt haben.

Ein herzliches Vergelts´ Gott auch für die musikalische Gestaltung meiner Wahlveranstaltungen.

Ohne viele Helfer wäre all das nicht möglich gewesen.

Wir alle sind ein Super-Team!

 

Durch die Stichwahl am 29.03.2020 ist die Entscheidung gefallen – der Gegenkandidat hat gewonnen.  Das Ergebnis war denkbar knapp.

 

Dennoch werde ich mich künftig im Gemeinderat für Ihre Belange tatkräftig einsetzen

 

Herzliche Grüße – und bleiben Sie gesund

 

 

Euer 3. Bürgermeister und Bürgermeisterkandidat der ÜWG

 

Michael Mooshuber

 


Ich als Schriftführer unserer ÜWG möchte mich hiermit ebenfalls bei Euch allen recht herzlich für die Unterstützung bei der Kommunalwahl bedanken.

 

Leider haben wir nur denkbar knapp ein besseres Ergebnis verfehlt.

 

Bei der Gemeinderatswahl standen wir kurz vor Ende der Auszählung

(nach 8 von 9 Stimmbezirken) bei sieben Sitzen im Gemeinderat.

Und wie wir alle wissen hat unser Mike sein großes Ziel, das Bürgermeisteramt,

nur um hauchdünne 16 Stimmen nicht erreicht.

 

Müßig jetzt darüber zu spekulieren, wo wir noch 9 Wähler auf unsere Seite bringen hätten können. Potential wäre sicher eventuell hier und da noch möglich gewesen.

 

Trotzdem:          

Jetzt heisst es Kopf hoch, weiter geht’s!

Wir werden uns auch weiterhin für euere Belange sowie für die unserer Wählerinnen und Wähler und für unser Mettenheim einsetzen.

Und unser "Super-Team" soll auch weiterhin verstärkt in das Gemeindegeschehen eingebunden werden.

Wir sehen uns nicht als 6-er-Team im Gemeinderat sondern als große ÜWG-Gemeinschaft.

 

Regelmäßige Treffen und Info-Termine sollen Euch Einblicke zukommen lassen und uns GR. ein Gefühl für Euer Denken geben, was wir dann in den Sitzungen versuchen umzusetzen.

Sicher nicht ganz einfach bei der uns allen bekannten Situation und Sitz-Zusammensetzung, trotzdem werden wir alles versuchen!!!

 

Falls bereits konkrete Anliegen Euererseits vorliegen,

können diese natürlich gerne jederzeit an uns herangetragen werden!

Gerne können Sie dies auch über den  « Mail - Kontakt »  der Homepage schreiben.

 

Beste Grüße

 

Rudi Kapser